Schlagerradio Westkapelle / dein Urlaubssender

Aktuelle Situation und Coronazahlen in Zeeland

30.03.2020 … In den Niederlanden sind 11.750 Personen positiv auf den Coronavirus getestet, wovon 3990 Personen in stationärer Behandlung sind bzw. waren. 864 Personen sind bisher in den Niederlanden an der Lungenkrankheit gestorben. 

Reiseeinschränkungen in den Niederlanden

Strand Westkapelle

Momentan werden bei allen landesweiten Maßnahmen in den Niederlanden zwei Daten genannt, das ist der 6. April und der 1. Juni. Für die Maßnahme bzgl. Veranstaltungen, d.h. das Verbot aller genehmigungspflichtigen Veranstaltungen, gilt der 1. Juni. Für alles andere der 6. April. 
Ob die Maßnahmen, für die der 6. April gilt, verlängert werden und bis zu welchem Datum, wird am kommenden Dienstag entschieden. 

Für EU-Bürger gibt es momentan keine Einschränkung bei der Einreise in die Niederlande. Von nicht notwendigen privaten Reisen wird jedoch dringend abgeraten!

Versammlungen von 3 Personen und mehr, die nicht zu einem Haushalt gehören, müssen untereinander mindestens 1,5 m Abstand einhalten. Zuwiderhandlungen können ein Bussgeld nach sich ziehen.
Gemeinden können zusätzlich, falls notwendig, für einzelne öffentliche Plätze oder Gebiete ein Versammlungsverbot aussprechen.

Alle öffentlichen Veranstaltungen und Events, bei denen Menschen zusammenkommen, sind bis zum 1. Juni verboten. 

Grundsätzlich wird darum gebeten, weniger mit Bargeld und mehr mit Karte zu bezahlen, um den direkten Kontakt zu meiden und das Personal zu schützen. 

Ferien- und Bungalowparks, Campings und Hotels müssen von seiten der Landesbehörden nicht zwingend schließen, jedoch wird von seitens der Behörden von einem Urlaub dringend abgeraten!

Jedoch ist es möglich, dass die entsprechenden Gemeinden und Regionen aufgrund der lokalen Lage dennoch entscheidet, dass die Unterkünfte schließen müssen. Oder auch die Betreiber selbst entschließen sich zu diesem Schritt. Deshalb gibt es momentan sowohl geschlossene, als auch geöffnete Ferienparks, Campingplätze und Hotels.

Die Provinz Zeeland verbietet ab dem 30. März jegliche touristische Übernachtung. Das heißt, Ferienparks, Campingplätze, B&B’s, Hotels, Jachthäfen usw. dürfen nicht mehr an Touristen vermieten, um dort zu übernachten! Auch Übernachtungen in der eigenen Ferienwohnung, Chalet oder Boot sind nicht mehr erlaubt. Diese Regelung wird spätestens am 10. Mai evaluiert und ggf. verlängert. 

Die Notverordnung in Kurzform auf Deutsch findet ihr hier auf der Website der Veiligheidsregion Zeeland.

Auch wenn Ferienparks noch geöffnet sind,  sind jedoch vorhandene Einrichtungen, wie Hallenbäder, Kidsclub, Indoor-Spielplätze und Wellness-Einrichtungen überall geschlossen. Auch die Restaurants in den Parks und Hotels müssen geschlossen bleiben, Möglichkeiten sich Essen ins Ferienhaus bzw. ins Zimmer liefern zu lassen sind evtl. vorhanden. 

Inzwischen müssen in immer mehr Regionen die Campingplätze ihre gemeinschaftlichen Sanitätseinrichtungen schließen. Das hat zur Folge, dass entweder nur noch Plätze für Camper mit eigenem Sanitär oder Plätze mit privatem Sanitär angeboten werden. Viele Campingplätze sind inzwischen auch komplett geschlossen.

Center Parcs hat beschlossen alle Parks in den Niederlanden vom 16. März bis mindestens einschließlich 6. April zu schließen!

Bei Landal sind inzwischen einige Ferienparks in den Niederlanden bis zum 6. April oder 1. Juni komplett geschlossen.

Kann ich meine gebuchte Holland-Reise stornieren?

Von deutscher und niederländischer Seite wird von Reisen im In- und Ausland inzwischen dringend abgeraten!

Das heißt, viele wollen ihre gebuchte Reise bzw. ihre gebuchte Unterkunft stornieren. Ein Recht auf eine vollständige Rückzahlung der Reisekosten besteht auch bei einer Reisewarnung nach niederländischem Recht meist nicht, solange die Leistung erbracht werden kann. Wird die Reise bzw. die Unterkunft von seiten des Anbieters storniert, sieht das evtl. anders aus. 

Auch eine Reiserücktritt-Versicherung greift im Falle der Corona-Krise häufig nicht, sie zahlen meist nur bei einer eigenen Erkrankung. 

Viele Anbieter von Unterkünften in den Niederlanden hantieren die Vertragsbedingungen der niederländischen Branchen-Vereinigung RECRON. Diese sehen folgende Kosten bei einer Stornierung vor, abhängig vom Zeitpunkt der Stornierung vor Reisebeginn:

  • bis 3 Monate vor Reisebeginn 15% des Reisepreises
  • 2 – 3 Monate vor Reisebeginn 50% des Reisepreises
  • 2-1 Monate vor Reisebeginn 75% des Reisepreises
  • innerhalb eines Monats vor Reisebeginn 90% des Reisepreises
  • am Tag der Anreise 100% des Reisepreises

Für viele Urlauber, die jetzt kurzfristig ihre gebuchte Unterkunft stornieren müssen, bedeutet das, dass 90% des Reisepreises gezahlt werden müssen.

Einige Anbieter bieten ihren Gästen aus Kulanz günstigere Stornierungsmöglichkeiten an. Vor allem kleinere Anbieter können sich dies aber momentan häufig nicht leisten, bei ihnen geht es wirklich um die Existenz.

Eine Möglichkeit, die häufiger kostenlos angeboten wird, ist eine Umbuchung. Das heißt der Reisebetrag kann für eine Reise zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden. 

#WirBleibenZuhause #WirSehenUnsWieder

…bleiben Sie gesund !!!