Schlagerradio Westkapelle / dein Urlaubssender

Kann ich meine Reise kostenlos stornieren ?

Kann ich meinen Urlaub in Zeeland kostenlos stornieren
Kann ich meinen Urlaub in Zeeland kostenlos stornieren

Angst allein reicht für einen kostenfreien Rücktritt nicht aus

Die Ausbreitung gefährlicher Krankheiten wie jetzt beim Coronavirus ist ein unvermeidbarer außergewöhnlicher Umstand (früher: “höhere Gewalt”), der eine Pauschalreise erheblich beeinträchtigt. Ist Ihr Zielort entsprechend stark betroffen, können Sie deswegen kostenfrei zurücktreten. Auf eine subjektive Einschätzung kommt es dabei aber nicht an. Wer aus Angst zurücktritt, kann sich nicht auf außergewöhnliche Umstände berufen. Entscheidend ist eine objektive Einschätzung der Lage vor Ort.

Zur zeit besteht für die Niederlande keine Reisewarnung (19.03.2020)

Stärkstes Indiz für außergewöhnliche Umstände sind die Einschätzungen des Auswärtigen Amtes und daraus folgende Reisewarnungen und -hinweise, an denen sich regelmäßig die Gerichte orientieren. Mit der umfassenden, weltweiten Reisewarnung wegen des Coronavirus gibt es nun seit 17. März 2020 bei ausnahmslos jeder Reise nach Ansicht des Auswärtigen Amts eine konkrete Gefahr, dass Sie im Reiseland feststecken bleiben. Wörtlich heißt es bei der Behörde: “Änderungen der Einreise- und Quarantänevorschriften erfolgen teilweise ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung.” und “Treten Sie vorerst keine Reise zu touristischen Zwecken in das Ausland mehr an.”

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Stornierung?

Wenn die Reise unmittelbar bevorsteht, Sie also in wenigen Tagen starten würden, können Sie nun kostenfrei stornieren.

Was aber, wenn der Urlaub erst in einigen Wochen oder Monaten stattfinden soll? Kann ich dann jetzt schon stornieren? Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Die Frage, wann die unvermeidbaren, außergewöhnlichen Umstände vorliegen müssen, ist rechtlich nicht geklärt. Es ist also nicht klar, ob sie zum Zeitpunkt der Stornierung oder zum Zeitpunkt der Reise vorliegen müssen.

Wir meinen: Liegen unvermeidbare außergewöhnliche Umstände, die zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag berechtigen, auch nach einer Stornierung noch vor, wenn der geplante Reisetermin erreicht ist, darf ein Pauschalreiseanbieter kein Stornoentgelt von Ihnen verlangen! Falls Sie nach einer frühen Stornierung zunächst Stornoentgelt bezahlt haben, der Veranstalter aber wegen der verschärften Umstände später Reisen in das Gebiet selbst absagt, muss er Ihnen das Geld wieder zurückgeben.

Es ist allerdings nicht sicher, dass Ihr Reiseanbieter das auch so sieht. Es kann zum rechtlichen Streit darüber kommen, ob Stornoentgelte gerechtfertigt sind oder nicht. Lassen Sie sich, gerade bei teuren Reisen, im Zweifel unabhängig beraten, zum Beispiel bei der Verbraucherzentrale.